Aus Rheinland Pfalz wurde der Fall eines syrischen Flüchtlings bekannt, der nun, nach Erlangung des Asylstatus seine Familie nachkommen ließ. An sich nichts Ungewöhnliches, das werden wir nun vermehrt auch in Österreich erleben, wenn sich die Grünen und der linke Flügel der SPÖ durchsetzen. Das eher doch etwas Ungewöhnliche an dem Fall des „Neopfälzers“ ist, dass es sich bei seiner Familie um insgesamt 28 Personen handelt. Neben ihm selbst sind es vier Frauen und 23 Kinder.

Glücklicherweise haben sie alle Verfolgung und die lebensbedrohliche Situation in ihrer Heimat überstanden, vor der ihr Familienoberhaupt vor einiger Zeit nach Deutschland geflohen ist. Nun, da auch sie ganz sicher „willkommen“ geheißen worden sind, wird Kanzlerin Merkel es sicher „schaffen“ ihren Steuerzahlern zu erklären, dass sie im Monat rund 30.000 Euro, das sind 360.000 Euro im Jahr, für die Sozialleistung an diese Familie aufbringen müssen.

Diesen Betrag, der der syrischen Familie nach der deutschen Rechtslage zusteht, hat der Diplom Finanzwirt Helmut Königstein vom Deutschen Arbeitgeberverband e.V. nun dem Arbeitseinkommen von Handwerkern in Deutschland gegenübergestellt.

Es sind knapp 20 ausgelernte Handwerker, die dafür arbeiten müssten um gemeinsam auf den gleichen Nettolohn zu kommen. (Zur Berechnung wurde der brutto Durchschnittslohn ausgelernter Handwerker in Deutschland von 2.461 Euro im Monat herangezogen).

In einer anderen Berechnung, die er angestellt hat, sind es etwas mehr als 95 dieser Handwerker, die ihre gesamte Lohnsteuer dafür aufwenden müssen, um das berechnete Sozialeinkommen dieser syrischen Familie zu finanzieren. Sicher ist, dass das nicht einmal das wirtschaftlich potenteste Land der EU auf Dauer schaffen kann, wenn dieses Extrembeispiel auch nur annähernd Schule macht.

Von Österreich brauchen wir erst gar nicht zu reden, sollten sich Van der Bellen und seine Grünen mit ihren aberwitzigen Forderungen durchsetzen. Das hätte nämlich rein gar nichts mit der vollmundig beschworenen „Menschlichkeit“ zu tun, sondern wäre im Gegenteil im höchsten Maße unmenschlich der eigenen schuftenden und steuerzahlenden Bevölkerung gegenüber.

 

[Text: W. T.; Bild: Christoph Altrogge]