Das Europäische Parlament hat sich für die Annahme den sogenannten Tarabella-Berichts ausgesprochen.

„Der Bericht des sozialistischen Abgeordneten Tarabella aus Belgien aus dem Ausschuss für Rechte der Frau und Gleichstellung der Geschlechter konterkariert die bürgerlichen Grundwerte unserer Gesellschaft“, erklärte dazu der FPÖ-EU-Parlamentarier Georg Mayer.

Damit soll den EU-Mitgliedstaaten aufoktroyiert werden, künftig die Abtreibung als Menschenrecht, und daher sogar über den meisten nationalen Verfassungen stehend, einzusetzen. Erst im Dezember 2013 wurde in ähnlicher Vorstoß vom EU-Parlament noch mit dem Verweis auf das Subsidiaritätsprinzip abgeschmettert und als Sache der nationalen Gesetzgebung erklärt.

Nun aber will die EU offenbar in all ihren Mitgliedstaaten das „Recht auf Leben“ durch ein „Recht zur Tötung“ ersetzt wissen.

Besonders harsch wies Beatrix von Storch (AfD), die sich ebenfalls massiv gegen die Annahme aussprach, eine weitere Passage in dem Tarabella-Bericht zurück, in der es heißt: „Das Europäische Parlament stellt fest, dass durch die traditionellen Geschlechterrollen die Entfaltung der Frau eingeschränkt wird und sie deshalb ihr Potential als Mensch nicht ausschöpfen kann“. Zu unterstellen, dass eine Frau, die gemäß der „traditionellen Geschlechterrollen“ Mutter und Familienmensch ist, ihr Potential als Mensch nicht ausschöpfen könne, trage eine Menschenverachtung in sich, dass es ihr „die Sprache verschlägt“ erboste sich von Storch.

Auch das Vorhaben, Frauen aus Drittstaaten durch reine Vermutung von erfahrener häuslicher Gewalt eine Aufenthaltsgenehmigung in einem Mitgliedstaat zu verschaffen, stellt für Mayer den Gipfel der Verantwortungslosigkeit dar. Den Höhepunkt der Absurdität jedoch sieht Mayer darin, dass sich das EU-Parlament auch noch in einen der privatesten Bereiche einmischen will, indem es vorschreibt, wie Hausarbeit zwischen Partnern aufgeteilt werden muss.

„Es würde wohl niemanden mehr verwundern, wenn demnächst eine EU-Troika zur

Überwachung der familiären Arbeitsteilung eingesetzt wird“, ätzt Georg Mayer.

 

W. T.

 

 

(Bild: AfD/ZZ-Archiv)