Bei „Fox News“ wundert man sich und zeigt sich empört über die deutsche Naivität zu glauben, man könne mit ein paar lächerlichen Aufklärungscomics der Gewalt von moslemischen Einwanderern begegnen. Außerdem sind die Damen in der Diskussionsrunde schockiert, dass der Verbleib von 600.000 sogenannten Flüchtlingen nicht bekannt ist. Zunehmend machen sich die Amerikaner Sorgen um ihren wichtigen Verbündeten. Deutschland macht sich nicht nur durch seine Überheblichkeit als die „Große Flüchtlingsnation” unbeliebt bei seinen europäischen Nachbarn, sondern vor allem auch lächerlich in den Augen der Welt. Die vier Damen, die in dem US-Sender Fox ihre Köpfe schütteln sind wohl nicht die Einzigen. Weiters zitiert der US-Sender den Imam Sami Abu-Yusuf, der die Frauen selbst verantwortlich macht weil sie Parfüm tragen und zu leicht bekleidet sind. In Deutschland behaupten hingegen etliche Medien dies hätte er nie gesagt.

Finden Sie im Anhang besagtes Video, oder klicken Sie einefach hier!

[Text: H.W. Bild: Screenshot Foxnews Video]