Seit zwei Jahren wird heftig über die EU-weite Verteilung von sogenannten Flüchtlingen aus Italien und Griechenland gestritten. Nun sind trotz des Widerstands von Österreich 15 EU-verteilte Asylwerber von Italien kommend auf dem Flughafen Wien-Schwechat gelandet. Zusätzlich zu diesen 15 Personen – bei ihnen handelt es sich um 14 junge Erwachsene sowie um ein Baby – wird Österreich noch weitere 35 EU-verteilte Asylwerber aufnehmen.

Betrachtet man die ganze Angelegenheit genauer, dann wird rasch klar, dass es sich um eine Farce, um eine Groteske handelt. Denn was sind schon 50 EU-verteilte Asylwerber im Vergleich zu den fast 200.000 illegalen Einwanderern, die seit 2015 als sogenannte Flüchtlinge nach Österreich gekommen sind?

 

[Text: A. M.; Bild: Joachim Seidler/photog_at/flickr]