Um die Grünen ist es nicht zum Besten bestellt, zum Besten für alle anderen, die sonst wieder in den Genuss der verbotsfreudigen Partei und ihrer Anliegen kommen. Kaum haben sich die Grünen von ihrer Jugend getrennt, kommt schon der nächste Eklat ins grüne Wohlfühlkuschelland. Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou muss sich mit der Parteibasis auseinandersetzen, die ihre Pläne am Heumarkt, die den UNESCO-Weltkulturerbestatus gefährden, nicht wirklich goutierten. Bei einer Urabstimmung unter den Wiener Parteimitgliedern entschied eine knappe Mehrheit gegen das Hochhaus-Projekt.
Allerdings zeigt sich schnell, was die Planungsstadträtin von der vielbeschworenen Basis demokratie hält. Nicht so wirklich viel. Zumindest nicht, wenn es nicht in das eigene Konzept passt. Wer also gehofft hätte, dass Vassilakou nun verspätet ihr Wahlversprechen wahr macht und den Rücktritt wagt, irrt...

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der neuen Ausgabe der Zur Zeit, entweder hier als E-Paper, oder ab Freitag in Ihrem Kiosk.