Laut Medienberichten ertrank in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine 20-jährige Frau, weil ihr Vater die Rettungsschwimmer zurückhielt. Der Mann wollte verhindern, dass die zwei zur Hilfe geeilten männlichen Lebensretter seine Tochter anfassen und damit die Familienehre „beschmutzen“, berichtete das Internet-Nachrichtenportal Emirates 24/7.

Das Unglück nahm seinen Lauf, als der Vater, ein Asiate, mit seiner Familie am Strand ein Picknick machte und seine Tochter im Wasser plötzlich um Hilfe rief, weil sie unterzugehen drohte. „Zwei Rettungsschwimmer waren am Strand, und sie eilten ihr zu Hilfe“, zitiert Emirates 24/7 Ahmed Burqibah von der Polizei in Dubai. „Aber es gab ein Hindernis, das sie daran hinderte, das Mädchen zu erreichen und ihr zu helfen … der Glaube dieses asiatischen Mannes, der dachte, wenn diese Männer seine Tochter berühren, würde sie dies entehren. Es kostete ihm das Leben seiner Tochter“, berichtet Burqibah weiter.

Der Asiate hinderte die Rettungsschwimmer mit Gewalt daran, seine Tochter aus dem Wasser zu ziehen, obwohl sie laut Polizeiangaben Überlebenschancen hatte. Der Vater wurde wegen des Vorfalls von der Polizei festgenommen.

 

B. T.

 

 

(Bild: Arne Müseler / arne-mueseler.de / CC-BY-SA-3.0)