Im Wiener Gemeindebezirk Simmering stellt die FPÖ mit Paul Stadler nun erstmals den Bezirksvorsteher. Aber auch in Floridsdorf, der Donaustadt und in Favoriten sind bei der Wahl am Sonntag die Freiheitlichen der SPÖ bedrohlich nahegerückt. Zudem wählten mehr als 40 Prozent der Arbeiter die Freiheitlichen, womit sich bei der Wiener Wahl erneut bestätigte, dass die FPÖ eine „Arbeiterpartei neuen Typs“ (©Professor Fritz Plasser) ist. Noch deutlicher war das Votum der Arbeiter für die FPÖ bei der oberösterreichischen Landtagswahl am 27. September: Hier machten über 60 Prozent ihr Kreuz bei der FPÖ.

Es zeigt sich somit, dass die alte traditionelle Arbeiterbewegung der Sozialdemokratie ausdünnt und der FPÖ zunehmend eine soziale Komponente zugeschrieben wird. Kein Wunder, hat sich doch die SPÖ, die eine Funktionärspartei geworden ist, von den Menschen entfernt und nimmt ihre Sorgen nicht wahr. Stattdessen wurde das politisch korrekte Gutmenschentum zum Hauptklientel der heimischen Sozialdemokratie.

 

 

Text: A. M.
Bild: Screenshot ORF