Laut Darstellungen des russischen Verteidigungsministeriums sollen Angehörige der US-Streitkräfte auch im Kriegsgebiet in der Ostukraine im Einsatz sein, um dort bei der Ausbildung der ukrainischen Streitkräfte zu helfen. Die USA und die ukrainische Regierung dementieren die russische Meldung und erklärten, dass die US-Truppen lediglich in der West-Ukraine bei der Ausbildung der Truppen helfen. Im Gegenzug werfen sie Moskau vor, in der Ostukraine Luftabwehrsysteme zu errichten und prorussische Rebellen auszubilden, was ein Verstoß gegen das Friedensabkommen von Minsk darstellen würde.

Die Regierung in Moskau weist dies zurück, obwohl in oppositionellen russischen Zeitungen, wie der Nowaja Gaseta, oder von der Menschenrechtsorganisation „Soldatenmütter“ schon im letzten Jahr von Fällen von vermutlich in der Ostukraine gefallenen Militärangehörigen berichtet wurde. Wie in jedem bewaffneten Konflikt bleibt die Wahrheit zuerst auf der Strecke und es ist schwer herauszufinden was wirklich geschieht.

 

M. H.

 

 

(Bild: Vitaliy Ragulin/wikimedia.org)