Nach mehreren Jahren an der Spitze des RFS hat Alexander Schierhuber sein Studium abgeschlossen und seine Funktion als Bundesobmann zur Verfügung gestellt. Ihm nachfolgen wird der TU-Wien Student Felix Mayrbäurl.

Nachdem Mayrbäurl den RFS bereits zur ÖH-Wahl 2015 als Spitzenkandidat angeführt hat, wurde der 23 jährige Maschinenbaustudent am Bundesdelegiertentag einstimmig zum neuen Bundesobmann gewählt. Seine Stellverteter sind Maximilan Stangl, Universität Salzburg, und Maximilian Kurz, Universität Innsbruck. Die Presseagenden fallen an Gerhild Schwab von der Medizinischen Universität Wien.

„Der RFS steht in der ÖH auch weiterhin für Transparenz und Demokratie. Als einzige echte Oppositionsfraktion wird es bis zur ÖH-Wahl 2015 unsere Aufgabe sein, die wirklichen Interessen der Studenten, abseits von Gender- und Asylwahn, an den Österreichischen Universitäten zu vertreten“, so Mayrbäurl.

 

 

Bild: RFS