Wenn der prowestliche ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk über Wladimir Putin spricht, können schon mal Vergleiche mit Adolf Hitler fallen. Doch das war nicht immer so. Bei einer Podiumsdiskussion im Jahr 2012 war Jazenjuk voll des Lobes für den russischen Präsidenten, wie ein vom russischen Sender RT veröffentlichtes, mit deutschen Untertiteln versehenes Video zeigt.

In dem eine Minute und 14 Sekunden dauernden Mitschnitt der Podiumsdiskussion sagt Jazenjuk am Anfang, dass Russland nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion so schwach war, dass es von imperialen Ambitionen „nicht einmal träumen konnte“. Aber nach dem Regierungswechsel in Russland gelang es „dem Genossen Putin, seine historische Mission zu erfüllen“. Ziel von Putins historischer Mission sei es gewesen, „Russland zu retten“, und zwar vor der Macht der Oligarchen, sagte Jazenjuk vor drei Jahren. Zudem deutete er an, dass für ihn Putin durchaus als Vorbild dienen könnte.

 

B. T.

 

 

(Bild: Screenshot rtdeutsch.com)