„Tschatajew hat Russland als normaler Bandit verlassen, in Österreich, Georgien und der Türkei wurde er zum Terroristen erzogen“, schrieb Ramasan Kadyrow der Präsident der russischen Teilrepublik Tschetschenien über Achmed Tschatajew. Dieser war 2003 als politischer Flüchtling nach Österreich gekommen und hatte Asyl bekommen.

Tschatajew soll in Österreich Geld für terroristische Aktivitäten gesammelt haben. Er wurde in Schweden, Georgien und Bulgarien verhaftet ist aber nicht, wie gefordert, an Russland ausgeliefert worden.

In Georgien ist er als Österreicher unter dem Namen David Mayer aufgetreten. Die österreichische Staatsbürgerschaft hat er allerdings nicht.

Seit 2013 soll er sich in der Türkei und zuletzt im syrischen Rakka, einer Hochburg des „Islamischen Staates“ aufgehalten haben. Bei dem verheerenden Terroranschlag in Istanbul mit 45 Toten soll er nun einer der Fadenzieher des IS gewesen sein.

 

[Text: W. T.; Bild: Government.ru]