So so, Alexander Van der Bellen möchte also über den Sommer mehrere Wahlkampftermine quer durch Österreich absolvieren. Anscheinend hat er die Freude am Wahlkampf entdeckt, denn auch ein Intensivwahlkampf ist ab Ende August geplant. Genauso wie neue Wahl-Sujets, welche der Werber Martin Radjaby entwerfen wird, aind auch TV-Duelle mit Norbert Hofer geplant.
Laut der Tageszeitung „KLEINE ZEITUNG“, wurde Van der Bellen bei der vergangenen Wahl überwiegend aus grünen Parteimitteln finanziert, 145.938,45 Euro bekam er als Spende und rund 1,16 Mio. Euro. in Form von Sachspenden. Die EU-Abgeordnete Ulrike Lunacek, Salzburgs Landeschefin Astrid Rössler und Bundessprecherin Eva Glawischnig spendeten zusammen beachtliche 9.000 Euro. Ökopionier Werner Lampert (bekannt aus der Hofer Werbung) und seine Partner spendeten insgesamt 20.000 Euro, macht zusammen 2,3 Mio. Euro. So viel hat Alexander Van der Bellen wohl mindesten bei seinem letzten Wahlkampf ausgegeben. Norbert Hofer hingegen sammelte keine Spenden und wies auch keine Sachspenden aus. Lediglich die von der FPÖ investierten knapp 2 Mio. Euro (1,907 Mio. Euro von der Bundespartei und 33.879,59 Euro von den Freiheitlichen in Kärnten) hatte Norbert Hofer zur Verfügung. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Werbeaufkommen dieses Mal entwickeln.

 

[Text: K. B.; Bild: Manfred Werner/Tsui – CC by-sa 3.0, GüntherBilles/wikimedia.org]