Kriminelle Ausländer müssen in der Bundesrepublik Deutschland immer weniger befürchten. Denn in unserem Nachbarland geht die Zahl der Ausweisungen straffällig gewordener Gäste seit Jahren ständig zurück. 2014 erhielten 3.242 Ausländer eine sogenannte Ausweisungsverfügung von den Behörden, 2013 waren es noch rund 3.900 gewesen und in den Jahren zuvor jeweils mehr als 4.000. 1.381 der Betroffenen reisten demnach im vergangenen Jahr freiwillig aus, 457 wurden abgeschoben. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, über die die Nachrichtenagentur dpa berichtet.

Innenminister Thomas de Maiziere plant einer Überarbeitung und Verschärfung der relevanten Bestimmungen. Demnach sollen kriminelle Ausländer künftig schneller abgeschoben werden können. Auch sollen Asylanten leichter in Haft genommen werden. Kritik an dem notwendigen Maßnahmenpaket kommt – wie nicht anders zu erwarten ist – von linken Kreisen und sogenannten Flüchtlingshilfeorganisationen.

 

B. T.

 

 

(Bild: Mattes/wikimedia.org)