Wieder einmal brachte die renommierte Tageszeitung „Die Presse“ einen Gastkommentar von „Zur Zeit“-Herausgeber Andreas Mölzer. Als Reaktion auf die internationale politisch korrekte Kampagne gegen Viktor Orbán schreibt Mölzer, dass der ungarische Ministerpräsident doch recht hat. So sollten sich auch die Spitzenrepräsentanten anderer EU-Staaten auf Orbáns politischen Ansatz, dem Wohl des eigenen Volkes verpflichtet zu sein und nicht generell den Beladenen des ganzen Planeten, rückbesinnen.