Die Verwendung von Toilettenpapier ist doch mit dem Islam vereinbar. Das entschied das türkische Religionsamt Diyanet in einer Fatwa, einem religiösen Rechtsgutachten, wie die Zeitung Hurriyet Daily News berichtete. Allerdings gibt es eine nicht unwichtige Einschränkung: Wenn möglich, sollte Wasser zur Reinigung verwendet werden. „Wenn Wasser zur Reinigung nicht zur Verfügung steht, können auch andere Materialien benutzt werden. Auch wenn manche meinen, Papier sei als Reinigungsmaterial unpassend, weil es zum Schreiben dient, besteht kein Problem, Toilettenpapier zu verwenden“, heißt es in der Erklärung des Religionsamtes.

Das vorherige Verbot der Verwendung von Klopapier beruht auf den Qadaahul Haajah, einem sehr restriktiven religiösen Regelwerk zur Hygiene. Allerdings stammt es aus einer Zeit, in der es noch kein Toilettenpapier bzw. Toiletten im heutigen Sinn gab. Obwohl es nicht zwingend vorgeschrieben war, wurden die Regeln dennoch von vielen gläubigen Moslems befolgt.

 

B. T.

 

 

(Bild: Neptuul/wikimedia.org)