Für weltweites Entsetzen sorgte ein neues, von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) veröffentlichtes Video. Darin ist zu sehen, wie in Afghanistan mehrere Gefangene getötet werden, indem sie mit Sprengstoff in die Luft gejagt werden. Kritik an den IS-Mörderbanden kommt nun sogar von den Taliban, die in den 90er Jahren in Afghanistan ein fundamentalistisch-islamistisches Regime errichtet hatten: „Es wurde ein entsetzliches Video veröffentlicht, das zeigt, wie IS-Geiselnehmer mehrere weißbärtige Stammesälteste und Dorfbewohner mit Sprengstoff töten“, erklärten die Taliban in einer Mitteilung. „Diese Verbrechen und andere brutale Akte von einigen unverantwortlichen und ignoranten Individuen unter dem Banner des Islam sind nicht hinnehmbar.“

Das Video soll, wie „Spiegel online“ berichtet, bereits im Juni in der ostafghanischen Provinz Nangarhar aufgezeichnet worden sein. Bei den getöteten Männern handelt es sich offenbar um Dorfälteste, die für die Taliban gekämpft oder spioniert haben sollen. In Afghanistan erhält der IS immer mehr Unterstützung, während den Taliban nach dem Tod ihres langjährigen Anführers Mullah Omar eine Zerreißprobe bevorstehen dürfte.

 

B. T.

 

 

(Bild: bluuurgh/wikimedia.org)