Derzeit liegt eine Petition im Internet zur Unterstützung auf, die sich an den Europäischen Rat richtet, und die EU auffordert, davon abzusehen, das Waffenrecht in Europa zu verschärfen. Anlass für diese Diskussion sind die Anschläge von Paris, die aber nicht mit legalen sondern mit illegalen Waffen durchgeführt wurden – sprich: Eine Einschränkung von privatem, legalen Waffenbesitz wird Terrorismus nicht verhindern, eine Kriminalisierung von privaten Waffenbesitzern ebenso wenig.

Die Initiatoren der Online-Petition, die bereits rund 150.000 Unterstützer hat, fordern ein klares Nein zur geplanten Verschärfung und wollen stattdessen, „dass sich die EU mit den wirklichen Problemen auseinandersetzt“, die laut Petition folgende sind:

  • Die Außengrenzen der EU sind ungesichert.

  • Es gibt Bevölkerungsgruppen, die sich weigern unsere demokratischen Werte und unsere Kultur zu akzeptieren.

  • Illegaler Waffenhandel wächst ungebremst in der EU.

  • Kriminelle und Terroristen kommen leichter an illegale Waffen, als legale Waffenbesitzer an ihre rechtmäßigen Waffen.

Unterschreiben auch Sie! (zur Petition)

 

 

 

Bild: Vitaly V. Kuzmin