Über die aggressive Außenpolitik der Vereinigten Staaten haben sich die Bundesdeutschen ihre Meinung gebildet. Laut aktuellem „Politbarometer“ des Ssenders ZDF sind 82 Prozent der Befragten der Meinung, dass die USA für Deutschland kein verlässlicher Partner mehr sind. Gerade einmal 14 Prozent hingegen meinen, die Vereinigten Staaten seien verlässlich.

Die mangelnde Zuverlässigkeit der USA in den Augen der Bundesdeutschen dürfte wohl wegen des von Präsident Donald Trump verkündeten Ausstiegs aus dem Atomabkommen mit dem Iran verstärkt worden sein. In diesem Punkt gibt es eine klare Mehrheit für die Fortführung des Abkommens auch ohne die USA. Und knapp zwei Drittel (65 Prozent) sind optimistisch, dass das auch gelingen wird.

Die Umfrage zeigt auch, dass die von den sogenannten etablierten Medien durchgeführte antirussische Gehirnwäsche nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Denn laut „Politikbarometer“ sehen immerhin 36 Prozent Russland als verlässlichen Partner an, während diese Frage 58 Prozent verneinen. Die höchste Zustimmung für Russland gibt es unter den Anhängern der AfD (62 Prozent), während bei den Grünen – hier halten 74 Prozent Moskau für politisch unzuverlässig – eine offenkundig russlandfeindliche Haltung vorherrscht. Interessant ist das Ergebnis zu China: Hier halten sich jene, die das Reich der Mitte für politisch zuverlässig bzw. unzuverlässig haben, mit jeweils 43 Prozent exakt die Waage.

[Text: B.T.; Bild: Wikipedia/Ian Sane; Lizenz: Creative Commons Attribution 2.0 Generic]