Nunmehr lehnt auch Israel den UN-Migrationspakt ab. Damit verlängert sich die Liste der Staaten, die mit dem angeblich völlig unverbindlichen Pakt nichts zu tun haben wollen, um einen Staat, dessen moralische Integrität unantastbar ist. Es handelt sich um die einzige Demokratie im Nahen Osten.

Der Mann in der Hofburg hat sich mit seiner voreiligen Besorgnis um das Ansehen Österreichs gehörig in die Nesseln gesetzt. Hier darf die Frage aufgeworfen werden: Wird er allenfalls von seiner links-grünen Umgebung in der aufgeblähten Präsidentschaftskanzlei als bloßes Sprachrohr benützt? Viele haben vielleicht schon ihr Votum für den ehemaligen KPÖ-Wähler bereut, denn dessen fast täglichen Warnungen und Mahnungen sind reine Privatansichten. Weil solche Stellungnahmen gar nicht zum Aufgabenkreis des hier in Rede stehenden Amtsträgers gehören. Wird hier unser sauer verdientes Steuergeld dafür verwendet, um jemandem eine Bühne - nennen wir sie den "moralischen Hochstand" - für sein höchst privates Moralisieren zu bieten?

[Text: E.K.-L.; Bild: Wikipedia/Manfred Werner (Tsui); Lizenz: CC BY-SA 4.0]