Immer deutlicher wird, wie es um die „Unabhängigkeit“ von Alexander Van der Bellen tatsächlich steht. Der grüne Bundespräsidentschaftskandidat bekommt massive Unterstützung von der Wiener SPÖ. „Wir unterstützen Alexander Van der Bellen sowohl durch Sachleistungen als auch durch Wahlempfehlungen der Funktionäre“, wird die Sprecherin der Wiener SPÖ, Lisa Fuchs, vom „Standard“ zitiert. So stellen die Wiener Roten dem Kandidaten der Grünen mehr als 500 Dreieckständer zum Zweck der Wahlwerbung zur Verfügung.

Aber das ist noch lange nicht alles. Auch Bürgermeister Michael Häupl legt sich mächtig für Van der Bellen. Ab 11. September sollen mehr als 1.400 Plakate die Bundeshauptstadt „zieren“, auf denen der Chef der Wiener Genossen für den Grün-Kandidaten wirbt. Allerdings soll Van der Bellen nicht ausdrücklich erwähnt werden, und der genaue Wortlaut wird noch nicht bekanntgegeben. Tatkräftig wird der Grüne auch von den niederösterreichischen Roten unterstützt, etwa durch Verteilen von Werbematerial oder durch Plakatierungen. Einzig die burgenländische SPÖ, die sich in einer Koalition mit den Freiheitlichen befindet, leistet keine Unterstützung für Van der Bellen.

Alexander Van der Bellen mutiert also vom grünen zum rot-grünen Bundespräsidentschaftskandidaten. Und mit dem Etikett der angeblichen „Unabhängigkeit“ betreibt der frühere Grünen-Chef weiterhin Wählertäuschung.

 

[Text: B. T.; Bild: Ailura/wikimedia.org]