Die Aufregung am Sonntag, dass gerüchteweise keine Sonderzüge mehr von Österreich nach Deutschland fahren werden und es zu einem gewaltigen Flüchtlingsstau in Salzburg kommen wird, konnte entschärft werden. Allerdings ist auch klar, dass Berlin nur mehr beschränkte Zeit Sonderzüge aus Österreich ins Land lassen wird.

Die Bundesrepublik Deutschland ist offenbar am Rande ihres Fassungsvermögens angelangt, und Bundeskanzlerin Angela Merkel gerät zunehmend unter Druck aus den eigenen Reihen – nicht nur der bayerischen CSU, sondern auch der CDU. Jedenfalls ist mit hysterischen kurzfristigen Reaktionen zu rechnen, die entsprechende Folgen für Österreich haben werden. In der Alpenrepublik werden zehntausende illegale Einwanderer festsitzen und in provisorische Lage kommen.

Überdies werden die sogenannten Flüchtlinge auch draufkommen, dass in Österreich Sozialleistungen wie die Grundversorgung deutlich höher sind als Hart IV in Deutschland. Damit wird Österreich die Bundesrepublik als Zielland Nr. 1 der Flüchtlinge ablösen.

 

A. M.

 

 

(Bild: Andreas Ruttinger)