Das Mindestsicherungs-Paradies im rot-grün regierten Wien

Rechnungshof-Bericht bringt eklatante Missstände zutage

Sozialtourismus eindämmen

Kickl-Vorschlag zur Sanierung des österreichischen Sozialsystems

Fast jeder fünfte Bezieher der Mindestsicherung ist ein Asylant

Im Wien stieg 2015 die Zahl der Asylanten, die Mindestsicherung beziehen, um 44,3 Prozent

Oberösterreich sagt dem Asylwahn den Kampf an

Schwarz-blaue Landesregierung will Asylanten Mindestsicherung kürzen

Rot-Grün in Wien setzt Asylwahnsinn unbeirrt fort

FPÖ spricht vom Hochverrat an der einheimischen Bevölkerung

„Wiener Stadtregierung handlungsunfähig!“

Der Klubobmann der FPÖ im Wiener Landtag, Dominik Nepp, beklagt ein heilloses Chaos bei Häupl, Vassilakou & Co.

Schelling: 90 Prozent der Flüchtlinge bleiben im Sozialsystem

Allein bei Mindestsicherung drohen Kosten von knapp einer Milliarde Euro

Lächerliches zum Thema Gleichbehandlung

Das rot-grüne Wien kritisiert eine mögliche Kürzung der Mindestsicherung für Asylanten als gleichheitswidrig und bevorzugt „seine“ Flüchtlinge gegenüber Einheimischen

Zahl der arbeitslosen Asylanten steigt um 46,2 Prozent

Die Einwanderung ins heimische Sozialsystem schreitet zügig voran

Van der Bellens Grüne wollen Wien in Schlaraffenland für Wirtschaftsflüchtlinge verwandeln

Klubobmann Ellensohn fordert Erhöhung der Mindestsicherung auf rund 1.100 Euro monatlich