„Biblischer“ Auftrag: Ein Haus für 45 Asylanten

Die Diözese Graz als Immobilienentwickler, die Caritas als Betreiber und ein Bürgermeister, der alles „absegnet“